Wasserzähler: So vermeiden Sie Defekte

Veröffentlicht am: 31.05.2019

Defekte beim Wasserzähler vermeiden

 

Wasserzähler: So vermeiden Sie Defekte

Damit Ihre Wasserzähler nach Ablauf der Eichgültigkeit sicher und einfach ausgetauscht werden können, müssen die Absperrventile vor den Zählern korrekt und komplett funktionieren. Worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.

Nach dem Eichgesetz müssen Warmwasserzähler alle 5 Jahre und Kaltwasserzähler alle 6 Jahre ausgetauscht werden. Dazu wird das Wasser mit dem Absperrventil abgestellt und danach der Zähler ausgetauscht. Funktioniert diese Absperrung nicht, kann der Wasserzähler nicht gewechselt werden. Funktionierende Wasserabsperrventile sind also zwingende Voraussetzung für den reibungslosen Austausch der Wasserzähler.

So bleiben Ihre Absperrventile intakt:

  • Bewegen Sie Ihre Absperrventile etwa alle 3 Monate, mindestens aber alle 6 Monate einmal komplett durch.
  • Schließen Sie dazu das Absperrventil komplett bis kein Wasser mehr läuft.
  • Wiederholen Sie das einige Male, um das Ventil gängig zu machen.
  • Zum Schluss drehen Sie das Ventil komplett bis zum Anschlag auf und dann wieder etwa eine halbe Umdrehung zu, damit es nicht im komplett geöffneter Position stehen bleib.

Eckregulierventile nicht vergessen!

  • Denken Sie auch an die Eckregulierventile und bewegen Sie diese auch gleich mit. Hier sammeln sich oft Schmutzpartikel, die dann im Ventil festsitzen.
  • Bewegen Sie das Ventil einige Male vorsichtig leicht hin und her.
  • Schließen und öffnen Sie es dann ein paar Mal komplett, um es gängig zu machen.
  • Zum Schluss drehen Sie das Ventil wieder in die entsprechende Position, um die passende Wassermenge einzustellen.

Wie schnell und einfach die Tipps in der Praxis umzusetzen sind, sehen Sie in diesem Video: 

  Video: So vermeiden Sie defekte Absperrventile