Heizkostenabrechnung

Sie sind hier

 Header Heizkostenabrechnung

 

Ihre Heizkostenabrechnung leicht verständlich erklärt

Sie haben Fragen zu Ihrer Heizkostenabrechnung? Sie wollen wissen, was die einzelnen Inhalte bedeuten? Und: Wie ist die Abrechnung überhaupt aufgebaut? Hier finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen!

Die Vorderseite der Abrechnung von BFW ist in drei einfach zu lesende Bereiche aufgeteilt:

  • Aufstellung der Kosten
  • Aufstellung der Energielieferungen
  • Verteilung der Kosten

Und auch die Rückseite enthält drei einfach zu lesende Bereiche:

  • Berechnungsgrundlagen
  • Berechnung Ihrer Einheiten
  • Allgemeine Hinweise

Vorderseite

1.) Aufstellung der Kosten

In diesem Bereich sind alle Kosten aufgestellt, die in der gesamten Liegenschaft im betreffenden Abrechnungsjahr angefallen sind. Die Energiekosten lt. Aufstellung werden im 2. Bereich "Aufstellung der Energielieferungen" noch detailliert aufgeführt.

Bei verbundenen Heizanlagen (Heizung und Warmwasser wird über eine Heizung erwärmt) werden die Kosten für die Erwärmung des Wassers (aus kalt wird Warmwasser) wieder abgezogen. Sie werden getrennt umgelegt, in der Regel über Warmwasserzähler.

H/W bedeutet:

  • H = nur Heizung
  • W = nur Warmwasser und
  • H/W = Heizung und Warmwasser

Bestimmte Kosten fallen gemeinsam für Heizung und Warmwasser an, andere nur für Heizung oder nur für Warmwasser separat.

2.) Aufstellung der Energielieferungen

In diesem Bereich Ihrer Heizkostenabrechnung werden die Energielieferungen detailliert aufgeführt. Bei ölbetriebenen Heizungsanlagen ist das immer der Altbestand, alle Öllieferungen im Abrechnungszeitraum und der Ölrestbestand am Ende der Abrechnungsperiode.

Damit Sie Ihre Abrechnung kontrollieren können, werden hier das Datum der Lieferungen, die getankte Menge und der jeweilige Betrag aufgelistet. Die Summe ist im Bereich "Aufstellungen der Kosten" als Energiekosten in Euro angegeben.

 

3.) Verteilung der Kosten

Im Bereich "Verteilung der Kosten" geht es um die Beträge für Ihre Wohnung.

Bei verbundenen Heizanlagen (Heizung und Warmwasser wird über eine Heizung erwärmt) ist dieser Bereich in "Heizung" und in "Warmwasser" aufgeteilt. Im Bereich "Heizung" werden die angefallenen Kosten für die Heizung verteilt. Im Bereich "Warmwasser geht es um die Kosten für das Erwärmen und Warmhalten des Wassers.

In der Regel werden Gesamtkosten in verbrauchsunabhängige (Festkosten) und verbrauchsabhängige Anteile aufgeteilt. Typische Grundkostenanteile liegen zwischen 30 und 50%. Demzufolge sind typische Verbrauchsanteile zwischen 50 und 70%.

Grundkosten sind vorgesehen, weil jede Heizungsanlage feste Kosten verursacht, die unabhängig vom individuellen Verbrauch entstehen. Dies sind zum Beispiel Wärmeverluste in den Leitungen, besonders in den Zirkulationsleitungen, Verluste bei der Umwandlung des Brennstoffes (Öl, Gas) in Wärme. Kosten für die Wartung, Pflege und Überprüfung der Heizanlage, z. B. Immissionsmessung, Kessel- und Brennerreinigung, Kosten für die Erfassung des Verbrauchs, z. B. Kosten der Wärmedienstunternehmen und unter gewissen Umständen die Gebühren der Messgeräte.

Wenn Sie erst während des Jahres eingezogen sind, wird auch noch Ihr Zeitanteil berücksichtigt. Wohnen Sie schon über die gesamte Abrechnungszeit in der Wohnung, ist dieses Feld leer.

 

Rückseite Ihrer Abrechnung

1.) Berechnungsgrundlagen

Berechnungsgrundlagen

Im Bereich Berechnungsgrundlagen sind alle der Abrechnung zugrundeliegenden Daten und Zahlen aufgeführt.

Das sind beispielsweise:

  • Brennwert des Energieträgers (Öl, Gas usw)
  • Gesamter Brennstoffverbrauch in Liter
  • Gesamter Wasserverbrauch im Kubikmeter
  • Die angegebene Warmwassertemperatur
  • Die Berechnung des Energieanteils für Warmwasser
  • Die sich daraus ergebende Anzahl in Liter
  • Der prozentuale Anteil an den Gesamtenergiekosten
  • Der sich daraus ergebende Betrag in Euro
  • Verluste der Heizanlage
  • Prozentuale Anteile nach Verbrauch
  • Durchschnittswerte
  • Hinweise zu Umlageschlüssel

Bitte beachten Sie, dass jede Abrechnung individuell nach den Erfordernissen erstellt wird und deshalb Daten und Werte in Ihrer Abrechnung anders sein können.

 

2.) Berechnung Ihrer Einheiten

Berechnung Ihrer Einheiten

Hier sind die einzelnen Geräte z. B. Heizkostenverteiler, Wärmemengenzähler, Wasserzähler detailliert aufgelistet.

  • Gerätenummer: Jedes Messgerät hat eine individuelle Nummer. Die Nummer ist in der Regel vorne auf jedem Zähler aufgedruckt.
  • Raum: Hier ist der Raum angegeben, in dem sich der Zähler befindet.
  • Neustand: Bei Wärmemengen- und Wasserzählern ist das die Zahl, die das Messgerät zum Zeitpunkt der Ablesung angezeigt hat.
  • Faktor: Die Größe jedes Heizkörpers und damit seine Leistung ist unterschiedlich. Durch den Faktor wird diese Heizleistung gewichtet.
  • Ablesewert: Das ist die Zahl, die ein Heizkostenverteiler zum Zeitpunkt der Ablesung angezeigt hat.
  • Einheiten: Bei Wärmemengen- und Wasserzählern ist das die Differenz aus dem Neustand und dem Altstand,
    bei Heizkostenverteilern das Ergebnis der Multiplikation des Faktors mit dem Ablesewert.

 

3. Allgemeine Hinweise

Am Ende der Rückseite Ihrer Abrechnung finden Sie noch einige allgemeine Hinweise abgedruckt.

Allgemeine Hinweise

 

Fragen?

Bei Fragen zur Ihrer Heizkostenabrechnung rufen Sie bitte Ihre Hausverwaltung oder Ihren Vermieter an. 

Kontakt

Newsletter