Warm- oder Kaltwasserunterputzzähler

 

Anwendung

Der Warm- oder Kaltwasserunterputzzähler dient zur Erfassung des Wasserverbrauchs in Brauchwasseranlagen in Wohnbauten und Nichtwohnbauten sowie in Wasserversorgungsanlagen aller Art. Hauptanwendungsanlagen sind:

  • Mehrfamilienhäuser
  • Bürobauten
  • Verwaltungsbauten

 

Anwender

  • Private Gebäudeeigentümer
  • Wohnungswirtschaft
  • Wohnbaugenossenschaften
  • Gebäudeservicefirmen
  • Immobilienverwaltungen

 

Typenübersicht

Die Messkapsel für Warmwasser bis 90 und für Kaltwasser bis 30 Grad Celsius. Das Einrohranschlußteil (EAT) mit Anschlußgrößen beidseitig:

 Gewindemit InnendurchmesserBaulänge
 R1/2" Außengewinde  15 mm  110 mm
 R3/4" Außengewinde  18 mm  110 mm
 (keines)  22 mm  130 mm
 Rp3/4" Innengewinde  -  80 mm

Zum Einlöten eines Rohres mit entsprechendem Außendurchmesser.

 

Funktionen und Ausführung

Die Durchflussmessung erfolgt mit einem hydraulischen Flügelradgeber. Über eine Magnetkupplung wird der Durchflusswert auf ein mechanisches Zählwerk übertragen.

 

Die Anzeige umfasst

  • Den Zähler (Maximalwert 99999,999 Kubikmeter) für den momentanen Verbrauchsstand
  • Einen Literzähler (1 Zeigerumdrehung = 1 Liter) für die Ermittlung des Momentanverbrauchs
  • Eine Durchflusskontrolle

 

 

Der Messkapsel-Wasserzähler ist so ausgeführt, daß er als komplette Einheit montiert bzw. ausgetauscht werden kann. Er besteht aus der Meßkapsel und dem Einrohranschlußteil.

Für Einputztiefen zwischen 50 und 75 mm kann zusätzlich ein Zwischenring verwendet werden. Die Zwischenringe werden zwischen Einrohranschlussteil und Messkapsel angebracht.

 

 

 

 

 

Durckverlust-Kennlinie

Druckverlust in Bar
Q   Durchfluß in Kubikmeter je Stunde